beckMessage

« Zurück

Unternehmensnachfolge leicht gemacht!

Beckmann & Partner CONSULT geht einen geradlinigen Weg.

PDF-Version Veröffentlicht am: 13.01.2011

Gegen den Strom schwimmen, sich abheben, einzigartig sein: Das hat sich Beckmann & Partner Consult schon bei der Unternehmensgründung 1995 auf die Fahnen geschrieben. So setzte man hier von Anfang an auf ein Mitarbeiter-Beteiligungsmodell. Unter der Geschäftsführung von Heinz Beckmann ist damit eine Unternehmenskultur gewachsen, die menschlich und zugleich absolut strategisch alle Herausforderungen angeht. In diesem Rahmen wird es jetzt möglich, dass sich Heinz Beckmann aus dem aktiven Unternehmensgeschäft zurückzieht – die Nachfolge ist über seine langjährigen Partner und Gesellschafter längst geregelt.

Eigentlich war Heinz Beckmann bereits Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung eines Bielefelder Unternehmens, als er 1994 eine neue Idee entwickelte: Er wollte ein Unternehmen gründen, das von einer absolut partnerschaftlichen Unternehmenskultur geprägt ist – im Umgang mit Behörden, Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern.

Gemeinsam mit seinen heutigen Partnern ging er dieses neue Ziel an und gründete im Jahr 1995 Beckmann & Partner Consult. Die Philosophie des Unternehmens basiert dabei auf einem Mitarbeiter-Beteiligungskonzept – das war damals und ist heute in seiner Ausprägung absolut unüblich: Die Mitarbeiter werden Partner oder stille Gesellschafter. Sie übernehmen durch ihre vertrauensvolle Mitarbeit Verantwortung und identifizieren sich rundum mit ihrem Unternehmen.

„Wir haben schon bei der Gründung gedacht, dass dieses Geben und Nehmen für uns genau richtig ist“, so Heinz Beckmann. „Denn in einem solchen Miteinander funktioniert die Kommunikation, werden Potenziale der Mitarbeiter entdeckt und gefördert. Auf dieser Basis können wir unseren Kunden eine hervorragende Leistung bieten – mit einem motivierten und absolut zuverlässigen Team.“

Hermann Vogel und Birgit Schweneker gehören durch das Mitarbeiter-Beteiligungsmodell bereits seit 1995 als Prokuristen und Gesellschafter zur Geschäftsleitung. Matthias Wieking, ebenfalls Mitarbeiter seit 1995, stieß im Jahr 2001 dazu. Und darüber hinaus bringen sich neben den Gesellschaftern auch die Mitarbeiter als stille Gesellschafter in die Unternehmensentwicklung ein.

Von dieser langjährig gelebten Unternehmensphilosophie profitieren die Kunden:
„Wir wollten und wollen stets ehrliche Arbeit leisten und nicht nur intern, sondern auch extern zu unseren Kunden und Dienstleistern einen partnerschaftlichen Umgang pflegen“, so Heinz Beckmann. „Daraus sind zahlreiche gute Beziehungen entstanden, die über viele Jahre Bestand haben.“

Und in diesem Umfeld war es ebenfalls möglich, dass Heinz Beckmann gemeinsam mit Birgit Schweneker, Hermann Vogel und Matthias Wieking seine Nachfolge langfristig und strategisch angehen konnte: Die drei Gesellschafter übernehmen gemeinsam im Jahr 2011 die Geschäftsleitung – und sind dabei ein eingespieltes Team. Heinz Beckmann wird sich zugleich als Geschäftsführer aus dem Unternehmen zurückziehen. Doch Beckmann & Partner Consult wird in seinem Leben weiterhin eine stabile Größe sein: Er bleibt der neuen Geschäftsleitung als Berater erhalten.

„Es ging immer darum, sich nicht zu verbiegen, sondern mitzugestalten, mitzumachen und sich einzumischen“, so Heinz Beckmann. „Das werde ich als Beirat weiterhin wahrnehmen. Mit Verstand, mit Gefühl und mit Einsatzfreude.“

Ein geradliniger Weg. So klappt es auch mit der Unternehmensnachfolge.

Autor:
Heinz Beckmann
Firmengründer