beckMessage

ESMA News erste Juli-Hälfte: EMIR, MiFIR/MiFID, SFTR und mehr

Veröffentlicht am : 17.07.2020

Die Neuigkeiten aus dem Haus der ESMA in der ersten Juli-Hälfte - nicht vollständig, sondern mit besonderem Blick auf konkrete Infos zur CSDR, zum CCP-Stresstest, zu EMIR, MiFID/MiFIR und SFTR (Konsultationen z. B. haben wir ausgelassen).

Handelsplätze, die im Rahmen von MiFIR vorübergehend vom Open Access ausgenommen sind

Am 07.07.2020 erschien eine aktualisierte Liste der Handelsplätze, die im Rahmen von MiFIR vorübergehend vom Open Access ausgenommen sind. Die aktualisierte Liste enthält eine Verlängerung der Ausnahmeregelung für fünf Veranstaltungsorte bis zum 4. Januar 2023: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-updates-list-trading-venues-temporarily-exempted-open-access-under-mifir

Transparenzberechnungen unter MiFID/MiFID II

Auch am 07.07. veröffentlicht wurden die aktualisierten jährlichen Transparenzberechnungen unter MiFID/MiFID II. Sie gelten seit dem 13. Juli 2020: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-publishes-updated-annual-transparency-calculations

MiFID II: Ergebnisse der jährlichen Transparenzberechnungen für Nicht-Eigenkapitalinstrumente

Am 15.07.2020 wurden die Ergebnisse der jährlichen Transparenzberechnungen für Nicht-Aktieninstrumente zur Verfügung gestellt - diese gelten ab dem 15. September 2020.

Empfehlungen für Marktteilnehmer:

• Übergangstransparenzberechnungen (TTC) sind ab dem 14. September 2020 nicht mehr anwendbar.
• Verweis auf die Questions and Answers on MiFID II and MiFIR transparency topics (PDF-Datei)
• Verweis auf das Dokument “FIRDS Transparency System Instructions on download and use of full and delta transparency results(PDF-Datei)

Zur Pressemitteilung: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-publishes-results-annual-transparency-calculations-non-equity-instruments

Überprüfungsberichte zum MiFIR-Transparenzregime

Am 16.07.2020 hat die ESMA ihre ersten beiden Überprüfungsberichte zum MiFIR-Transparenzregime veröffentlicht.

Der erste Bericht prüft das MiFIR-Transparenzregime für Eigenkapitalinstrumente und enthält Vorschläge für gezielte Änderungen hinsichtlich der Transparenzverpflichtungen für Handelsplätze und insbesondere des Double-Volume-Cap-Mechanismus. Er enthält auch Empfehlungen zu anderen wichtigen Transparenzbestimmungen, insbesondere zur Handelsverpflichtung für Aktien und zu den Transparenzbestimmungen für systematische Internalisierer von Eigenkapitalinstrumenten.

Der zweite Bericht befasst sich mit den Transparenzverpflichtungen vor dem Handel, die für systematische Internalisierer von Nicht-Eigenkapitalinstrumenten gelten.

Die Berichte und Empfehlungen stehen auf den Webseiten der ESMA zur Verfügung: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-publishes-its-first-review-reports-mifir-transparency-regime

MiFID - Leitfaden für Verzicht auf Vorhandelstransparenz

Die am 17. Juli 2020 veröffentlichten Leitlinien bieten den Interessengruppen Informationen zur Bewertung von Merkmalen durch die ESMA, die häufig im Zusammenhang mit der Abgabe von Stellungnahmen zu Ausnahmen von der Transparenz vor dem Handel in den letzten drei Jahren aufgetreten sind: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-provides-guidance-waivers-pre-trade-transparency-0

Aktualisierte Q&As

Am 08.07.2020 hat die ESMA aktualisierte Versionen diverser Q&As veröffentlicht:

Q&As on MiFIR Data Reporting
Datenberichterstattung: Die Fragen und Antworten enthalten Erläuterungen zu den Berichtspflichten für die Einreichung von Transaktionsberichten gemäß Art. 26 von MiFIR und RTS 22. Insbesondere bietet das neue Q & A zwei Berichtsszenarien, in denen eine Wertpapierfirma eine Transaktion über einen Ausführungsalgorithmus ausführt, der von einer anderen Firma bereitgestellt wird.
Zu den Q&As: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-updates-qa-mifir-data-reporting-july-2020

Q&As on MiFID II and MiFIR transparency
Fragen und Antworten zu Transparenzfragen gemäß MiFID II und MiFIR: Das neue Q & A-Dokument enthält technische Erläuterungen zur Durchführung des obligatorischen systematischen Internalisierertests (SI). In den Fragen und Antworten wird festgelegt, wie die Anzahl der Transaktionen und der Nominalbetrag eines Derivats zugeordnet werden sollen, wenn sich ein Derivatkontrakt im Beobachtungszeitraum von einer Unterklasse in eine andere ändert.
Zu den Q&As: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-updates-its-qas-mifid-ii-and-mifir-transparency-july-2020

Q&As on EMIR
Datenberichterstattung: In den aktualisierten Fragen und Antworten zu Trade Repository (TR) 11(b) wird klargestellt, dass die Gegenparteien ihre Ortszeit und den entsprechenden Kalender ihres Mitgliedstaats einhalten sollten, um den „Arbeitstag“ im Zusammenhang mit der Festlegung der Frist für die Berichterstattung gemäß EMIR anzugeben. Diese Klarstellung sollte auch dann angewendet werden, wenn die beiden Gegenparteien desselben Derivats unterschiedlichen Kalendern folgen und/oder sich in unterschiedlichen Zeitzonen befinden. Dies bedeutet, dass jede Gegenpartei ihrem eigenen lokalen Kalender folgen und die Ortszeit verwenden sollte, um die Frist für die Berichterstattung zu bestimmen.
Zu den EMIR Q&As: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-publishes-updates-emir-qas-july-2020

Q&As Central Securities Depositories Regulation (CSDR)
Die jüngsten Fragen und Antworten beziehen sich auf die Umsetzung des Abwicklungsdisziplinarregimes. Sie stellen klar: Das Konzept der „Geschäftstage“ gemäß CSDR zum Zwecke der Einleitung eines Buy-in-Prozesses bezieht sich auf die Definition in den Regeln der Wertpapierabwicklungssysteme, in denen ein Abrechnungsfehler aufgetreten ist.
Zu den CSDR Q&As: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-updates-csdr-qas-july-2020

Alle Q&As werden regelmäßig von der ESMA geprüft und aktualisiert.

Dritter CCP Stresstest - Ergebnisse

Am 13.07. hat die ESMA die Ergebnisse ihrer dritten Stresstestübung in Bezug auf zentrale Gegenparteien (CCPs) in der Europäischen Union veröffentlicht.
Der Kreditstresstest zeigte Unterschiede in der Belastbarkeit zwischen CCPs im ausgewählten Marktstressszenario auf, obwohl kein systemisches Risiko identifiziert wurde. In ähnlicher Weise zeigte der Liquiditätsstresstest, dass EU-CCPs unter den betrachteten Szenarien widerstandsfähig sind und kein systemisches Risiko aufzeigen. Schließlich fügte die neue Konzentrationskomponente der Übung eine neue Dimension hinzu und betont, dass die CCPs der EU die Liquidationskosten innerhalb ihrer Risikorahmen genau berücksichtigen müssen. Zu den Details: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma%E2%80%99s-third-eu-wide-ccp-stress-test-finds-system-resilient-shocks

SFTR-Meldesystem

Eine Erfolgsmeldung am 13.07.2020: Der erste Tag der Berichterstattung von Finanz- und Nichtfinanzmarktteilnehmern gemäß der Securities Financing Transactions Regulation (SFTR) ist reibungslos verlaufen. Die ESMA hat bisher keine größeren Störungen in der Funktionsweise von Trade Repositories (TR) festgestellt.

Die Verfügbarkeit von TR-Systemen und -Daten sowohl für berichtende Unternehmen als auch für Behörden wird weiter überwacht.
Mehr Details: https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-sftr-reporting-regime-sees-successful-first-day

Quelle: Webseiten der ESMA, ESMA News, https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news