Beckmann & Partner
Leistungen Bankfachliche Beratung Technologieberatung Sparkasse BAIT Rezertifizierung Handelsquickcheck Projektgalerie Beratungsmanufaktur Beckfamily Stellenangebote BeckWiki

Projektgalerie

Aktuell eingestellt: 191 Projekte

Analyse und Konzept Umsetzung EUREX Next Generation Kontakte

Releasewechsel EUREX Next Generation

  • Projektkennung: P21-0278-65670
  • Bankart: Banken m. Sonder,Förder,sonst. Unterstützungsaufg.
  • Branche: Kreditwesen
  • Einsatzdauer: seit 01.01.2022
  • Startjahr: 2022
  • Status: laufend
Ziel in diesem Projekt ist die Umsetzung der Änderungen, die sich aus der Umstellung bei der EUREX auf neue Kontraktidentifikationen ergeben. Durch dieses EUREX-Release wird ein neues Konzept zur Kennung von Kontrakten sowie neue Geschäftsinitiativen eingeführt. Es handelt sich um einen verpflichtenden Releasewechsel. Dieser ist Voraussetzung dafür, dass das Derivate-Geschäft weiter betrieben und abgewickelt werden kann.
  • Tätigkeitsbereich: Derivateabwicklung
  • Themen: EUREX Anbindung
  • Themenbeschreibung: Eurex Exchange und Eurex Clearing („Eurex") wollen eine flexiblere Gestaltung von Exchange Traded Derivatives (ETD)-Produkten ermöglichen und implementieren daher ein erweitertes Konzept für die Kennung von ETD-Kontrakten, um mehr als einen Verfall pro Monat auf Produktebene zu ermöglichen (sub-monatliche Kontrakte). Diese Änderungen schaffen die Grundlage für die Einführung mehrerer neuer Produktinitiativen. Dies ist eine ganz zentrale Umstellung, die sich auf alle Bereiche der Prozesskette auswirkt. Demzufolge ist ein Test der gesamten Prozesskette erforderlich.
  • Rollen: Business Analystin
  • Kernaufgaben: Analyse, Testdokumentation, Testdurchführung, Fachliche Konzeption
  • Aufgabenbeschreibung: Bei der Analyse wird zunächst festgehalten, was Eurex (oder die Börse) konkret an der Identifikation von ETD-Kontrakten ändert. Diese Änderung wird dokumentiert und anhand dieser wird geprüft, wie sich die Anpassungen auf die Systeme, die Derivatedaten enthalten, auswirkt. Das Konzept umfasst vier Dokumente: Fachliches Lösungsdesign, Fachliche Anwendungsarchitektur, Fachliches Detailkonzept und die Anpassung des Anwenderhandbuches. Diese werden mit den Ergebnissen aus der Analyse erstellt und stetig angepasst. Belege, wie Kundenbelege, werden inhaltlich und optisch geprüft. Bei inhaltlichen und optischen Abweichungen wird eine Korrektur veranlasst. Zunächst wird eine Liste erstellt, die alle Berichte mit Derivatedaten enthält. Dann erfolgt eine Prüfung, wie sich die Änderungen der Eurex auf die Berichte auswirkt. Anschließend erfolgt eine Empfehlung, welche Systeme ggf. angepasst werden müssen, um die Berichte korrekt zu verarbeiten. Die Aufgabe Test umfasst die Erstellung und Dokumentation einer Produktauswahl, die für die Test notwendig ist. Außerdem umfasst sie die Durchführung und die Unterstützung der Tests.
  • Bankfachliche Software: DZ Derivatepool WPIB, Eurex C7, Eurex T7, Softbroker, WPIB (WPIntegrator Batch), Xray, Primedex
  • Kerntechniken: Citrix, ProRes, Microsoft 365, OpenVPN, JIRA, Microsoft Office, Notepad++